Letzte Beiträge

Theodor Geisel alias Dr. Seuss – deutsche Grosseltern, amerikanischer Erfolgsautor

Wer kennt sie nicht, die genialen Reime des Dr. Seuss? Seine Bücher zählen nicht nur zu den Klassikern amerikanischer Kinderliteratur, sondern sind auch ein Schatz voll Weisheit und Lebensfreude. Aber “funktionieren” die Reime auch in der deutschen Übersetzung? Lösen die Bücher die gleiche Faszination aus wie das amerikanische Original? Sehen wir uns zwei der klassischen Dr. Seuss Bücher in der deutschen Fassung genauer an.

gruenes eiGrünes Ei mit Speck – Das Allerbeste von Dr. Seuss. Deutsch von Felicitas Hoppe. Fischer Verlag. In diesem Buch steckt nicht nur die berühmte Geschichte vom grünen Ei mit Speck (Originaltitel:  „Green Eggs with Ham“), sondern auch noch die Bücher “Da ist eine Nasche in meiner Tasche” und “Einfisch, Zweifisch, Rotfisch, Blaufisch”.

Im ersten Buch Grünes Ei mit Speck wird Sam zu Jack unbenannt, der sich damit viel besser mit Speck reimt. Die Übersetzerin Felicitas Hoppe hat versucht, so nah wie das sprachlich möglich ist, am Original zu bleiben. Das ist ihr inhaltlich sehr gelungen. In den Reimen selbst geht es sich jedoch nicht immer aus, die gleichen Begriffe bzw. Worte zu übernehmen. Dementsprechend “fliessen” die Worte oft dahin, an anderen Stellen jedoch werden die Reime holpriger und die geniale Kombination zwischen Reimen, Lesefluss, Illustrationen und Inhalt des Originals geht ein wenig verloren.
Bei Amazon kaufen
seuss2

loraxÄhnlich ergeht es dem Lorax, dem zweiten Buch, das wir im Podcast vorstellen. Die Übersetzung kommt so nahe an den Wortwitz und die Sprachgewandtheit des amerikanischen Originals heran wie nur möglich. Es gibt jedoch auch Passagen, in denen die deutschen Wörter nicht die gleiche Faszination auslösen, besonders wenn man mit dem Original vertraut ist. Die Geschichte selbst ist genial erzählt und übt zeitlose Faszination aus.
Beim Amazon kaufen

seuss1Ich finde es immer wieder überraschend, wie relevant die Geschichten von Dr. Seuss, auch seine Lebensweisheiten und Betrachtungen heute noch sind. Umweltschutz, Freundschaft, Angst vor dem Unbekannten, Gier, Selbstlosigkeit, etc. sind Themen, die uns alle, ob gross oder klein,  immer wieder beschäftigen. Dr. Seuss versteht es wie kein anderer uns mit seiner Sprachvirtuosität mitzunehmen und uns zu begeistern. Er nimmt Kinder (und Erwachsene) ernst, verzichtet auf “vereinfachte” Inhalte, aber wählt einen Zugang zur Sprache, der es selbst sehr jungen Kindern erlaubt, sich sowohl mit dem Inhalt auseinanderzusetzen als auch mit Sprache zu spielen und sprachliche Erfahrungen zu sammeln.

Dr. Seuss’ Geschichten und Reime sind unvergleichlich in ihrer genialen Einfachheit, die es wiederum schwer macht, die Leichtigkeit und gleichzeitige Tiefe in der Sprache in einer Übersetzung beizubehalten. Die deutschen Übersetzungen kommen sehr nahe an dieses Ideal heran und bieten einen soliden Einstieg in die Welt Theodor Geisels alias Dr. Seuss.

Das Ganze und noch mehr auch als Podcast! Wir (Eva Murer und Adrian Plitzco) setzen uns mit dem Thema „Dr. Seuss“ intensiver im Podcast „Kinder-Bücher-Musik“ des multikulturellen Radiosenders SBS in Australien auseinander. Eine Viertelstunde voller Informationen, Textbeispielen, Gespräche mit Autoren, Verlegern und Experten, Tipps, Analysen, hin und wieder Dispute, aber meistens Spass.

indexHier geht es zum Podcast: Theodor Geisel alias Dr. Seuss

Vorlesen und fürs Leben lernen

loescheKinder lassen sich gerne was vorlesen. Sie werden dabei nicht nur unterhalten, sondern erfahren auch durchs Hintertürchen, wie man sich im Leben bewährt. Wir stellen drei Bücher vor, mit den Themen Selbstwertgefühl, Mitgefühl und Kreativität, die Katharina Loesche mitgebracht hat. Sie war unser Gast im Podcast-Studio und schrieb auch diesen Blog.  Katharina Loesche ist Mutter dreier Kinder und leitet eine deutsche Spielgruppe in Brisbane, Australien.

piepPiep, piep, piep   “I-aaah” macht der Esel, “Klacker-di-klack” die Bauklötzchen und natürlich macht die Polizei “Tatü-Tataa”. Doch damit geht es jetzt erst richtig los: Muuh, sssst, ratatadam, autsch, peng, wauwau, schmatz! Dieses kleine, kompakte Buch sammelt Geräusche für die ganz Kleinen, die mit großer Freude kaum die nächste Seite erwarten können. Welches Geräusch macht der Frosch? Die Kuh? und Weihnachten?weihnachten

Endlich mal ein Kleinkindbuch mit mehr als zehn Seiten! Dieses wirklich dicke Buch haben sich alle meine Kinder immer und immer wieder gerne angesehen – und mitgemacht. Täglich haben wir die Geräusche „vorgelesen“, bis sie sehr schnell fast alle nachmachten. Ich habe es schon mehrfach verschenkt und werde es auch weiterhin für einen ersten Geburtstag bestellen. Kurioserweise sind nicht alle Geräusche auf der Welt gleich, denn: der Frosch “quakt” auf Deutsch, auf Englisch macht er “ribib” oder “galumph” – ja was denn nun?

pferdEin Buch, das mit viel Spaß “laut” sein darf und zu wunderbaren Gesprächen über verschiedene Sprachen mit den ganz Kleinen einlädt.
Bei Amazon bestellen

borstenUnd außerdem sind Borsten schön  Wer hadert nicht manchmal mit seinem Aussehen? Wer Locken hat, möchte gerne glatte Haare und umgekehrt. Wer klein ist, wünscht sich größer, muskulöser, aber um die Hüften schlanker zu sein, usw. usf. In diesem lustigen Buch in Reimform holt Autorin Nadia Budde die ganze schräge Verwandtschaft hervor – von Onkel Waldemar bis Opa Archibald – und jede Menge guter Freunde und illustrer Nachbarn. Wir sehen gleich, wo es hapert: „Unser Nachbar Thilo Schramm hat zu viele Kilogramm“. Der kleine Bruder Olli träumt von ordentlichen Bizeps, Waldemar von glattem Haar, die kleinen Jungs im Nachbarhaus wären gerne wie Supermann und sind – wenn wir ehrlich sind – davon so weit entfernt, wie es ihre vierschrötigen Schwestern in Rosa von echten Elfen sind. Und weil sie alle ganz hinreißend (und so lustig) sind, wie sie da stehen, hadernd mit dem, was fehlt oder zu viel ist, spricht uns am Ende einer aus der Seele, den der ganze Firlefanz um die Schönheit nicht juckt: es ist Onkel Parzival, dem ist sein Äußeres egal. Und der findet: „Eins ist wichtig, wie du bist, so bist du richtig!“

borsten2Die Autorin schafft es, mit viel Phantasie, Wortwitz und einzigartigen Illustrationen nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern zu unterhalten. Ein großartiges Buch, um seine Sprösslinge von Anfang an über den Unsinn von Vorurteilen und falschen Körperbildern aufzuklären.
Bei Amazon bestellen

tiefseedoktorTiefseedoktor Theodor   Der liebenswürdige Doktor taucht jeden Abend mit seinem Spezial-U-Boot in den tiefen Ozean hinab und hat für alle Meeresbewohner ein offenes Ohr: ein Seepferdchen mit See-Schwäche; eine Krake mit acht schmerzenden Armen; ein Hai mit höllischem Zahnweh. Tiefseedoktor Theodor weiss Rat und im Nu fährt er mit viel “Bbbbzzzzz… ttttssssjj… vvvvv” eine der vielen Apparaturen an seinem wundersamen U-Boot aus und widmet sich seinen Patienten. Doch plötzlich schwebt er selbst in Lebensgefahr. Ob seine Patienten ihm wohl helfen können?

tiefseedoktor3Ein sehr schönes Kinderbuch, humorvoll erzählt und herausragend illustriert. Es ist eines unserer Lieblingsbücher und nach drei Kindern zwar etwas abgeliebt und mit viel Klebestreifen zusammengeflickt, aber immer noch ein Hit. Tiefseedoktor Theodor ist ein Bilderbuch in übergroßem Format (größer als DIN-A4). Die Illustrationen sind relativ einfach gehalten, gehen aber meistens über eine gesamte Doppelseite. Sie bieten gerade für die kleinsten Leser Details zum Entdecken, ohne dabei überladen zu sein. Der Text beschränkt sich pro Doppelseite auf wenige Sätze und das Schriftbild ist so groß gewählt, dass man das Buch sehr gut mit dem Kind auf dem Arm vorlesen kann.

tiefseedoktor2Sowohl der Tiefseedoktor als auch die Meerestiere und das U-Boot sind zum Großteil mit rundlichen Formen dargestellt, mit übergroßen Augen und Knollennasen. Die Figuren wirken dadurch einfach liebenswert. Eine ganz wunderbare und sehr eingängige Geschichte, brillant erzählt mit viel Gefühl für die Auffassungsgabe von Kindern. Es geht um Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Respekt vor den Tieren und Teamwork!
Bei Amazon bestellen

Das Ganze und noch mehr auch als Podcast! Wir (Eva Murer und Adrian Plitzco – zusammen mit Katharina Loesche) setzen uns mit dem Thema „Vorlesen und fürs Leben lernen“ intensiver im Podcast „Kinder-Bücher-Musik“ des multikulturellen Radiosenders SBS in Australien auseinander. Eine Viertelstunde voller Informationen, Textbeispielen, Gespräche mit Autoren, Verlegern und Experten, Tipps, Analysen, hin und wieder Dispute, aber meistens Spass.

indexHier geht es zum Podcast: Vorlesen und fürs Leben lernen

Irena Kobald, Kinderbuchautorin

Das Bilderbuch „Zuhause kann überall sein“ erobert die Welt im Sturm. Es ist mittlerweile in etwa zwanzig Sprachen übersetzt worden und gewann mehrere Literaturpreise, darunter das Kinderbuch des Jahres 2015 in Australien (englischer Titel: My two Blankets).

2017-08-20-18-01-34--1721900936Im Podcast erzählt uns die aus  Österreich stammende und heute in Australien lebende Autorin Irena Kobald, dass sie mit ihrem Buch in erster Linie zeigen will, was geschehen kann, wenn man eine fremde Sprache lernen muss. „Je mehr ich sie beherrsche, desto mehr fühle ich mich zu Hause.“

 

indexHier geht es zum Podcast: Irena Kobald, Kinderbuchautorin

 

 

index(2)Das kleine Mädchen Wildfang musste seine Heimat verlassen und vor dem Krieg in ein fremdes Land fliehen. Alles dort scheint kalt, abweisend und vor allem fremd: die Menschen, die Sprache, das Essen und sogar der Wind. Wildfang möchte sich am liebsten nur noch in ihre geliebte Decke wickeln, die gewebt ist aus Erinnerungen und Gedanken an zuhause. Doch dann trifft sie im Park ein anderes Mädchen, das ihr nach und nach die fremde Sprache beibringt und mit ihr lacht. Und so beginnt Wildfang wieder eine Decke zu weben aus Freundschaft, neuen Worten und neuen Erinnerungen, die sie wärmt und in der sie sich zuhause fühlt.

Text: Irena Kobald. Illustration: Freya Blackwood. Erschienen im Knesebeck Verlag.

Wohin gehen die Toten?

Eine heikle Frage meines Sohnes zum Thema Tod, brachte mich als Mutter in Erklärungsnotstand. Genauer gesagt lautete seine Frage: “Mama, wenn man stirbt, was kommt danach?”. Nachdem er meine erste Antwort als nicht ausreichend ansah, versprach ich ihm, mich um mehr Informationen zu bemühen – hoffend, ein passendes Buch für Kinder zum Thema Tod zu finden.

Fotor_150271020163631_resizedLanger Rede, kurzer Sinn: es war nicht so einfach, wie ich gedacht hatte. Erstens gab es nicht viele Bücher für Kinder zu diesem Thema. Ich hatte unterschätzt, dass es immer noch ein Tabu zu sein scheint, mit Kindern (oder generell) über den Tod zu sprechen. Zweitens mochte ich die Bücher, die ich gefunden hatte, nicht wirklich. Sie waren – aus meiner persönlichen Sicht – entweder zu einseitig für eine bestimmte religiöse Vorstellung geschrieben, oder näherten sich dem Thema “kindgerecht” in einer absurden, fast ins lächerliche gehenden Weise. Beides gefiel mir nicht. Schliesslich stiess ich auf ein Buch aus dem Moritz Verlag, das wie für mein Dilemma gemacht schien:

tod3Und was kommt dann? Das Kinderbuch vom Tod von Pernilla Stalfelt. Ich bestellte das Buch und erwartete mit Spannung die Reaktionen meiner Söhne. Wir wurden nicht entschäuscht. Pernilla Stalfelt nähert sich dem Thema mit klarer, eindeutiger Sprache. Sie redet, beziehungsweise schreibt nicht um den heissen Brei herum und scheut sich auch nicht, schwierige Themen wie Kindersterblichkeit anzusprechen. Die Illustrationen (ebenfalls von Pernilla Stalfelt) sind in den Text integriert und ergänzen und erweitern das geschriebene Wort. Oft dienen die Bilder auch dazu, sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild vom Tod oder dem Sterben zu machen, aber auch um die Schwere des Themas mit liebevollem Humor aufzuhellen.

tod1Stalfelt beleuchtet den Tod aus verschiedenen Perspektiven: biologisch (was passiert mit dem Körper, nachdem man tot ist), sozial/kulturell (welche Rituale, wie z.B. Begräbnis gibt es, wenn jemand stirbt), aber auch philosophisch/religiös (welche Vorstellungen gibt es vom Leben nach dem Tod). Es gelingt ihr, den Tod als normalen und unausweichlichen Teil des Lebens darzustellen, als Erfahrung, die jeder von uns macht, sei es, weil ein Haustier oder ein uns nahestehender Mensch stirbt, oder auch weil wir selbst alle sterblich sind. Meine Söhne waren begeistert von dem Buch: “Danke Mama, da steht genau drin, was ich wissen wollte”. Wir lesen es immer wieder und sprechen über ihre Fragen oder Gedanken zum Thema Tod.
Bei Amazon kaufen

moritz-kids-footerDiese positive Erfahrung mit einem schwierigen Thema führte zu der Frage, wer ist die Autorin, bzw. der Verlag, der so ein Buch verlegt? Wir haben in unserem Podcast und im Blog schon einige Male Bücher aus dem Moritz Verlag vorgestellt. So entstand die Idee, den Verlagsleiter Markus Weber zu interviewen. Der Moritz Verlag gehört zu den eher kleinen Verlagen mit ca. 20 Neuveröffentlichungen pro Jahr. Doch seit seiner Gründung 1994 spezialisiert sich der Verlag auf wunderschön gestaltete, aussergewöhnliche Bücher für Kinder und scheut sich nicht davor, auch schwierige Themen aufzugreifen. Ich finde vor allem die Auswahl an Büchern, die zum miteinander Lesen und Diskutieren anregen toll und eine Schatzgrube für junge und erwachsene Leser.

moritzMarkus Weber erzählt im Podcast über die Entstehung des Buches Und was kommt dann?, über die Freuden und Risiken, Verleger zu sein, über grosse Erfolge und unerwartete Flops, aber auch über sein eigenes Lieblingsbuch. Es ist ein spannendes und warmherziges Gespräch, das einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Verlagswesens gewährt.

indexHier geht es zum Podcast: Wohin gehen die Toten?

Wie du mit deinem Kind philosophierst

Philosophie ist kein Privileg der grossen Denker. Auch Kinder philosophieren gerne. Es gibt eine Reihe guter Bücher, die sie dazu anregen. Zum Beispiel „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Er zählt zu den absoluten Klassikern und ist eines meiner Lieblingsbücher.

prinzecht1Der Kleine Prinz   Die Geschichte des abgestürzten Piloten, der den kleinen Prinzen trifft, lässt uns in eine magische Welt eintauchen, in der das Philosophieren über Wahrheit, Werte, Freundschaft, usw. so normal ist wie Milch kaufen im Laden um die Ecke. Mich fasziniert bei dem Buch immer wieder, wie durch die Integration der Zeichnungen in den Textfluss nicht nur die Geschichte illustriert, sondern auch eine ruhige Stimmung erzeugt wird. Den kleinen Prinzen zu lesen, ist für mich literarische Meditation. Meine Kinder und ich lesen es immer wieder, und jedesmal führt es zu anregenden, „philosophischen“ Gesprächen.

prinzUmso gespannter war ich auf die Adaption von Joann Sfar, einem französischen Comic-Künstler. In diesem Buch transformiert Joann Sfar die Geschichte und kreiert eine Graphic Novel, die sich zum Großteil an die Vorlage hält und doch völlig anders ist. Die Ruhe, Nachdenklichkeit und Besinnlichkeit, die das Original vermittelt, ist verschwunden.

20170706_124546_1502105436708_resizedIn sechs Bildern auf jeder Seite, mit starken Farben und unruhigen Strichen rasen wir durch die Erzählung. Manche der Bilder sind überzeichnet, ins monsterhafte übertrieben (z.B. Der Geschäftsmann und die Rosen) und wirken bedrohlich. Die Adaption von Sfar ist sicherlich eine großartige Möglichkeit, das wunderbare Märchen von Saint-Exupéry für eine Leserschicht zugänglich zu machen, die das Original aufgrund des Covers nie in die Hand nehmen würde.

prinzecht2Zum Philosophieren mit meinen Kindern oder auch um selbst über die Geschichte nachzudenken, würde ich eher zum Original greifen.
Bei Amazon kaufen

philosophierenPhilosophie ist wie Kitzeln im Kopf   Das Buch von Gudrun Mebs und Harald Lesch bietet im Vergleich zum kleinen Prinzen einen ganz anderen Zugang zum Philosophieren mit Kindern. Die Autoren verpacken die Beschreibung und Erklärung der Philosophie, sowie derer Grundzüge und Anfänge in eine Geschichte rund um eine Gruppe Kinder, die mit “ihrem” Professor auf einen Campingausflug fahren. Dabei erleben sie allerlei Abenteuer und haben jede Menge Gelegenheit mehr über die ersten (griechischen) Philosophen zu lernen, Fragen zu stellen und selbst zu philosophieren.

20170706_124625_resizedEs gibt ja auch fast keinen besseren Ort als unter dem Sternenhimmel rund ums Lagerfeuer zu sitzen und sich den Fragen der Welt zu widmen. Anhand von Erlebnissen und Beispielen erklärt der Professor anschaulich philosophische Grundlagen und auch die Kinder in der Geschichte betätigen sich aktiv als Philosophen. Den Autoren gelingt es, Philosophieren als etwas ganz Alltägliches zu zeigen, das wir alle allein oder gemeinsam tun können. Ein lustiger und unkomplizierter Einstieg in die Welt der Philosophie!
Bei Amazon kaufen

 

Diese Tipps und noch mehr auch als Podcast! Wir (Eva Murer und Adrian Plitzco) setzen uns mit dem Thema „Philosophieren mit Kindern“ intensiver im Podcast „Kinder-Bücher-Musik“  auseinander. Der Podcast erscheint wöchentlich mit unterschiedlichen Themen im multikulturellen Radiosender SBS in Australien. Eine Viertelstunde voller Informationen, Textbeispielen, Gespräche mit Autoren, Verlegern und Experten, Tipps, Analysen, hin und wieder Dispute, aber meistens Spass.

indexHier geht es zum Podcast: Wie du mit deinem Kind philosophierst

J.K. Rowlings Zauberwelten

Generationen von Kindern haben Harry Potter regelrecht verschlungen. Deshalb kann ich mit Zuversicht davon ausgehen, dass es wenige gibt, die die Autorin J.K.Rowling nicht kennen. Ich habe eine besondere Beziehung zu Harry Potter, weil ich mit diesen Büchern wieder Vertrauen in meine Englischfähigkeiten bekommen habe. Weniger bekannt, aber deshalb nicht weniger gut, sind die beiden Bücher, die ich heute über Harry Potters Welt vorstellen möchte. Mit ihnen macht die Autorin J.K. Rowling die Magie für die Kinder noch greifbarer.

beedleDie Märchen von Beedle dem Barden ist sozusagen das Grimm’s Märchenbuch für Zauberer-Kinder wie Harry Potter. Bereits in der Einleitung wird auf diese Verwandtschaft hingewiesen, aber mit dem Unterschied, dass hier Magie nicht dem Bösen dient, wie beim vergifteten Apfel in Schneewittchen oder beim 100-jährigen Schlaf in Dornröschen. Unsere Helden selbst sind Zauberer, die mit Magie versuchen, ihre Probleme zu lösen aber nicht immer Erfolg damit haben. Die Geschichten sind wie Märchen aufgebaut und faszinieren Kinder. Welches Kind hört oder liest nicht gerne über Zauberer und Hexen? Aber in jeder der Geschichten verstecken sich mehrere Schichten und das macht es auch für Erwachsene interessant, sie den Kindern vorzulesen oder sie einfach nur selbst zu lesen.

beedle2Gleich in der ersten Geschichte lernen wir den hüpfenden Topf kennen. Ein freundlicher und gütiger Zauberer nutzte den Topf in der Vergangenheit, um seinen nicht-magischen Nachbarn zu helfen, z.B. wenn sie krank waren. Doch wie wir gleich sehen werden: auch unter Zauberern gibt es hartherzige Menschen, die auf andere herabschauen und Vorurteile haben. Dieser junge, hartherzige Zauberer wird sehr schnell mit der Realität konfrontiert. Die Nachbarn klopfen an seiner Tür und bitten ihn um Hilfe, sei es um die Warzen auf den Füssen zu heilen oder den hungrigen Esel zu füttern. Er wirft sie aber alle aus dem Haus, beschimpft sie und zeigt keinerlei Mitgefühl. Der Zaubertopf beginnt daraufhin, auf seinem Metallfuß im ganzen Haus herumzuhüpfen, entwickelt Warzen und stöhnt wie unter Schmerzen, bis der Zauberer schließlich klein beigibt und seinen Mitmenschen hilft.

rowlingJ.K. Rowling hätte es nun bei der Erzählung des Märchens belassen können. Für jüngere Kinder reicht das auch. Sie hat aber mit schriftstellerischen Kniffen eine Möglichkeit geschaffen, die Botschaft des Märchens genauer zu beleuchten. Sie lässt Albus Dumbledore das Märchen analysieren und bringt so Kontext und viel Raum zum Philosophieren und Diskutieren in die Erzählung. Ich denke, mit diesen kurzen Ausschnitten wird klar, welche Kraft Märchen – auch solche, die aus einer Fantasiewelt heraus entstanden sind – haben können. Einerseits als unterhaltsame Geschichten und andererseits als Geschichten, die zum Nachdenken anregen.
Bei Amazon kaufen

 

quidditchQuidditch im Wandel der Zeiten   Dieses Buch bietet die Gelegenheit, Spaß zu haben. Es ist lustig geschrieben. Man erfährt ausserdem mehr über Quidditch und schaut sich danach die Harry Potter-Filme ganz anders an. Letztendlich tut man mit diesem Buch auch etwas Gutes, denn die Einnahmen des weltweiten Verkaufs gehen an den Comic Relief. Eine Wohltätigkeits-Organisation in England, die von J.K. Rowling mit diesem Buch und mit „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ unterstützt wird.

Quidditchbroom

Das Buch beginnt auf der ersten Seite mit der Warnung, es sorgsam zu behandeln. Man sollte sich das sehr zu Herzen nehmen, denn wer möchte schon mit magischen Flüchen oder Strafgebühren belegt werden? Wir erfahren aber natürlich auch alles über die Gründung des Sports, warum gerade Besen zum Fliegen genutzt werden und selbstverständlich alles über Spieler, Regeln, etc.

quidditchaustraliaNicht fehlen darf auch eine Beschreibung der verschiedenen Mannschaften in Europa. Es gibt aber ebenfalls Tolles über Neuseeland und Australien zu berichten, nicht nur im Buch, sondern auch in unserer realen „Muggel“ Welt. Allein in Melbourne gibt es mehr als zehn Mannschaften, die Quidditch als aktiven Sport betreiben. Es wird als Vollkontakt-Sport gespielt mit jeweils sieben Spielern pro Mannschaft, die aus gemischten Teams (Buben/Mädchen, bzw. Frauen/Männer) bestehen muss. Alle zwei Jahre finden Weltmeisterschaften statt. Die letzte war im Juli 2016 in Frankfurt am Main. Gezählte 21 Teams (Zwei Jahre zuvor waren es erst sieben Teams!) traten an und Australien konnte den Weltmeistertitel für sich verbuchen!

quidditchpotterJ.K. Rowling zeigt mit diesen beiden Büchern, dass sie eine Geschichten- und Märchenerzählerin ist, der es gelingt, mit ihrer sprachlichen Kunstfertigkeit Jung und Alt gleichermaßen zu verzaubern.
Bei Amazon kaufen

Das Ganze und noch mehr auch als Podcast! Wir (Eva Murer und Adrian Plitzco) setzen uns mit dem Thema „J.K. Rowlings Zauberwelten“ intensiver im Podcast „Kinder-Bücher-Musik“ des multikulturellen Radiosenders SBS in Australien auseinander. Eine Viertelstunde voller Informationen, Textbeispielen, Gespräche mit Autoren, Verlegern und Experten, Tipps, Analysen, hin und wieder Dispute, aber meistens Spass.

indexHier geht es zum Podcast: Zauberwelten

 

Lustige Bücher für kleine Leser

Ein lustiges Buch bringt nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern, die es ihnen vorlesen, zum Lachen. Die Auswahl für diesen Blog und Podcast stammt aus dem Bücherschatz unseres Gastes Kerstin Harms. kerstinKerstin ist Erzieherin an der Schule Geckos in Melbourne, hat drei Kinder, und daher sehr viel mit Kinderbüchern zu tun. Die folgenden zwei Bücher sind ideal für das Kindergartenalter, sind aber auch für Kinder in den ersten Schuljahren noch lustig zu lesen.

liselotteEin Geburtstagsfest für Lieselotte von Alexander Steffensmeier. Lieselotte ist eine Kuhj. Jedes Jahr aufs Neue freut sie sich während Wochen auf ihren Geburtstag. Auf dem Bauernhof, auf dem Liselotte lebt, wird der Geburtstag jedes Tieres groß gefeiert. Heute ist es soweit, heute hat Lieselotte Geburtstag. Doch irgendetwas stimmt nicht. Alle tun so, als wäre es ein ganz normaler Tag. Selbst als Lieselotte versucht, ihre Freunde mit versteckten und dann ganz direkten Hinweisen auf ihren besonderen Tag aufmerksam zu machen, wird sie ignoriert. Schließlich beschließt Lieselotte traurig, allein zu feiern. Ob ihre Freunde sie wirklich vergessen haben oder ob es noch eine Überraschung gibt, verraten wir hier natürlich nicht.

liselotte2Das Buch über die Freude am Geburtstagfeiern und Freundschaft ist liebevoll illustriert. Alle entdecken etwas darin. Damit es spannend und lustig auch für den Vorleser, bzw. erwachsenen Betrachter bleibt, hat der Autor und Illustrator Alexander Steffensmeier ebenso viele Details geschickt versteckt. Bildwitze, die der kleine Leser nicht unbedingt versteht, den Erwachsenen jedoch mindestens ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Kurzum: ein Lesevergnügen für Klein und Groß. Die Kuh Liselotte feiert unter ihren Lese-Fans bereits Kult-Status. Sie hat in unzähligen weiteren Büchern schon einige Abenteuer und lustige Situationen erlebt.
Bei Amazon kaufen

olchisDie Olchis – Olchi-Opas krötigste Abenteuer von Erhard Dietl. Die Olchis sind eine einzigartige Familie. Grün, klein und mit drei Hörhörnern auf dem Kopf leben sie gemeinsam auf einer Müllhalde, putzen sich nie die Zähne, werden von frischem Gemüse krank, lieben alles, was stinkt und tun außerdem so ziemlich alles, was Kinder nicht tun dürfen. Mittlerweile gibt es ein richtiges “Olchiversum”, in dem dutzende Bücher, Bilderbücher, Hörbücher, Spiele oder Magazine erschienen sind. Bald soll es sogar einen Olchi-Film geben!

olchi2In diesem Buch erzählt Olchi Opa den Olchi Kindern seine abenteuerlichsten Reisegeschichten, um sie zum Einschlafen zu bringen. Von seiner Buddel-Olchi Reise nach Australien, über seine Erlebnisse mit Kraken als Seefahrer-Olchi bis zu den Abenteuern als Astronauten-Olchi. An Einschlafen ist da natürlich nicht zu denken. Meine Kinder waren fasziniert von den Wortschöpfungen der Olchis. “Beim Läuserich”, “Krötig!”und “Schlapper Schlammlappen” waren “Olchismen”, die uns lange begleiteten.

Es ist ein Buch zum Lachen und Schmunzeln und voller kreativen Wortschöpfungen. Ein Leseschmaus für jedes Kind, denn in diesem Buch ist es toll, im Müll zu baden, sich nicht zu waschen oder die Zähne zu putzen und außerdem hat man einen coolen Drachen als Haustier.
Bei Amazon kaufen

Noch intensiver setzen wir uns (Eva Murer und Adrian Plitzco) mit dem Thema Humor im Podcast „Kinder-Bücher-Musik“ des multikulturellen Radiosenders SBS in Australien auseinander. Unser Gast Kerstin Harms liest uns auch Passagen aus beiden Büchern vor.

indexHier geht es zum Podcast: Lustige Bücher